TSG 1845 Heilbronn e.V.

Wo findet man TSG 1845 Heilbronn e.V.

» Größere Karte
» Routenplaner

Allgemeine Info

TSG 1845 Heilbronn e.V. - EIN VEREIN FÜR ALLE!

Die TSG 1845 Heilbronn e.V. ist mit rund 7.000 Mitgliedern der mitgliederstärkste Verein der Region und zugleich einer der größten württembergischen Sportvereine. Entstanden ist der Großverein durch die Fusion der beiden Vereine TSV 1892 Heilbronn-Sontheim e.V. und TG Heilbronn von 1845 e.V. im Jahre 2001.

Die TSG 1845 Heilbronn e.V. verfügt über mehrere Sportzentren im gesamten Stadtgebiet:

Im Hofwiesenzentrum - Hofwiesenstraße 40, 74081 HN - befinden sich folgende Anlagen:
- Bewegungszentrum (BWZ)
- Medizinische Trainingstherapie (MTT)
- Turn- und Festhalle- 2 Gymnastikhallen u. mehrere Gymnastikräume
- 6 Kegelbahnen
- Rasenplatz
- 6 Tennisplätze
- Hofwiesengaststätte mit Wohnung und Geschäftsräume

Im Sportzentrum Pfühl - Schlizstraße 78, 74076 HN - befinden sich folgende Anlagen:
- Hockeypark mit Kunstrasenplatz
- Billardzentrum, Turnhalle mit Umkleiden
- Spielwiese mit Finnenlaufbahn
- Kraftraum
- Pfühlgaststätte mit Wohnung
- Schulungs- und Geschäftsräume der TSG-Abteilungen Hockey, Leichtathletik, Schwimmen, Billard

Im Wassersportzentrum Wertwiesen – Wertwiesen 9, 74081 HN - direkt am Neckarufer befinden sich folgende Anlagen:
- Kanu-Bootshaus
- Gymnastikraum mit Umkleide
- Kraftraum
- Geschäftsräume der TSG-Abteilung Kanu & Ski

Auf der Sportanlage Wertwiesen - Wertwiesen 6/1, 74081 HN - finden sich folgende Anlagen:
- 2 Rasenplätze
- 1 Kunstrasenplatz
- Umkleiden
- Geschäftsräume der Abteilung Fußball

Im Sportzentrum Schuttrain - Hermann-Wolf-Str. 35, 74081 HN - befinden sich folgende Anlagen:
- Leistungsstützpunkt Tischtennis
- Sporthalle mit Umkleiden

In den Gebäuden der Kindertagesstätte - Hermann-Wolf-Str. 29, 74081 HN - befinden sich folgende Räumlichkeiten:
- Erwin-Römmele-Bewegungskindergarten
- Krippe
- Bewegungshalle mit Umkleiden
- Spielplatz
- Hausmeisterwohnung

 

Sportarten

Handball, Badminton, Basketball, Billard, Chor, Rehabilitationssport, Fußball, Hockey, Judo, Ju-Jutsu, Kanu, Ski, Kegeln, Leichtathletik, Tanzsport, Rugby, Schach, Schwimmen, Seniorensport, Tennis, Tischtennis, Turnen, Gymnastik, Volleyball, Fitness, Bewegungszentrum das Sportstudio, MTT - Medizinische Trainingstherapie, Deutsches Sportabzeichen, Lacrosse, Freizeitgruppe, Boxen, Sport nach Krebs, Aqua Fitness, Sport bei orthopädischen Erkrankungen, Wandern, Wirbelsäulengymnastik, Kurse, Jazztanz, Frauengymnastik, Deutsches Sportabzeichen, Drachenboot, Bewegungsstunde für Kids, Ballschule, Kindersport, allgemein, Kinderturnen, Koronarsport, Mutter-Kind-Turnen, Sportkegeln, Sportabzeichen, Seniorentanzen, Showtanz, Schwimmkurs, Schwimmschule, Tanzen, Bewegungsstunde für Kids, Rhythmische Sportgymnastik

 

Weiterführende Links

Angebote

Angebot für Senioren

alle ()

Für die Senioren Heilbronns hat die TSG ein umfangreiches Angebot zusammengestellt.

Klicken Sie auf das Bild um weitere Informationen zum gesamten Angebot in Form einer ausdruckbaren PDF zu bekommen.

 

Auf Heilbronns schönsten Bahnen kegeln

alle ()

Kegeln, Spaß haben und zusammen sitzen… und dabei die schönen Wandmalereien der Heilbronner Sehenswürdigkeiten auf sich wirken lassen.

Mit Familie, Freunden oder Arbeitskollegen ein paar besondere Stunden Freizeitsport mit Spaßfaktor in gemütlicher Atmosphäre verbringen! Dafür stehen bei der TSG insgesamt sechs Kegelbahnen im Sportzentrum Hofwiesen zur Verfügung.

Bewirtet werden Sie von unserem Team der Hofwiesengaststätte.

Kosten: 8,50€ pro Bahn und Stunde. Bei regelmäßiger Nutzung verringert sich der Preis auf 7,00€ pro Bahn und Stunde.

Reservierungen bitte an die TSG-Geschäftsstelle richten, Tel. 07131 507075, info@tsg-heilbronn.net.

--> zu den Kegelbahnen

Boxen für Kids u. Erwachsene in der TSG

alle ()

Seit ein paar Monaten schon trainieren Boxbegeisterte und zukünftige in der Mönchseehalle. Aufgrund des anhaltenden Wachstums ist daraus nun eine Abteilung in der Großfamilie der TSG Heilbronn entstanden.

Der Boxsport vermittelt Verantwortung, Disziplin und Respekt, was nachhaltig zur Charakterbildung vor allem bei Kindern und Jugendlichen beiträgt. Neben den sportlichen Bewegungsabläufen werden in der Boxacademy Schnelligkeit, Ausdauer, Koordination, Stärke und Willenskraft gelehrt. In der TSG-Boxabteilung wird das Training mentaler Stärke kombiniert mit den Bewegungsabläufen des Körpers beim Boxen.

Unser Cheftrainer: Alexander Sadoroshny, C-Lizenz, verdienter Trainer der Ukraine, zweifacher Teilnehmer an den Olympischen Spielen. Co-Trainer ist Anatoli Grauer. Bei uns ist jeder willkommen, Anfänger und Profi, Amateur und Freizeitboxer, Mann und Frau, Kind und Jugendlicher. Trainiert wird in freundlicher und professioneller Atmosphäre.

Falls Sie Interesse haben, schauen Sie einfach beim Training rein.

Traingsort
Sporthalle Mönchseegymnasium
(Mehrzweckhalle UG)
Karlstrasse 44
74074 Heilbronn

Trainingszeiten
Erwachsene
Dienstag: 18.30–20.00 Uhr
Donnerstag: 18.30–20.00 Uhr
Freitag: 17.00–18.30 Uhr
Sonntag: freies Training

Trainingszeiten
Kinder
Dienstag: 17.00–18.30 Uhr
Donnerstag: 17.00–18.30 Uhr
Freitag: 16.00–17.30 Uhr

News

Jetzt herunterladen: die neue Vereinsapp der TSG!

11.10.18 10:42

Die TSG Heilbronn gibt es ab sofort auch für die Hosentasche: Der mitgliederstärkste Heilbronner Verein hat eine eigene Smartphone-App herausgebracht!

Damit haben Vereinsmitglieder und Sympathisanten noch schneller Zugang zur TSG-Welt und sind immer top informiert. Ein großer Vorteil der App besteht darin, dass alles Wissenswerte jederzeit und von überall abgerufen werden kann. Aktuelle News zum Geschehen rund um den Verein, Informationen zum umfangreichen Sport- und Bewegungsangebot, alle wichtigen Termine auf einen Blick im Veranstaltungskalender u.v.m. Jedes Vereinsmitglied kann die TSG-App personalisiert nutzen und erhält Benachrichtigungen nur zu den Themen, die für ihn oder sie relevant sind.

Tür zur digitalen Welt – Mehrwert durch Interaktion, Kommunikation und Aktualität

Mit Einführung der App will die TSG der veränderten Mediennutzung Rechnung tragen und allen am Vereinsleben teilhabenden Mitgliedern wie auch Interessenten im Vereinsumfeld einen innovativen Kommunikationskanal bieten.
„Die App ist für unseren Verein ein wichtiger Schritt in Richtung Digitalisierung“, so TSG-Geschäftsführer Marcel Hetzer. Die Vorzüge, die das neue Kommunikationstool liefert, sind groß. Es erleichtert nicht nur die Informationsbeschaffung, sondern auch die Kommunikation zwischen Vereinsakteuren und Mitgliedern.

Und in der Tat bietet die im Apple AppStore und im Google PlayStore kostenlos erhältliche mobile Applikation viele nützliche Features für das einzelne Mitglied: Fällt zum Beispiel kurzfristig eine Übungsstunde aus, kann dies den Kursteilnehmern direkt via Push-Nachricht aufs Smartphone mitgeteilt werden. Zeit- und Aufwandsersparnis bringt ein Anfahrt-Tab, das den schnellsten Weg zu den vereinseigenen Sportzentren weist.

Zusätzlich verfügt die App über Inhalte, die das Vereinsleben und den Austausch der Mitglieder untereinander bereichern. So können sich Vereinsgruppen oder Mannschaften in eigenen Chats kurzschließen und interagieren. Die Verknüpfung zu sozialen Netzwerken ermöglicht ebenfalls den direkten Draht zu Abteilungen und Sportgruppen. Eine weitere spannende interaktive Funktion verbirgt sich hinter dem Modul „Foto-Reporter“, das Nutzern ermöglicht, Bilder von Veranstaltungen und Sportereignissen direkt in die App hochzuladen und mit allen zu teilen.

Konventionelle Kommunikationsmittel nicht außen vor lassen

Die APP stiftet als neuer interaktiver Kanal großen Mehrwert für den Austausch zwischen Verein und seinen Mitgliedern und Unterstützern. „Wir freuen uns dieses Projekt auf den Weg gebracht zu haben und hoffen natürlich, dass möglichst viele Vereinsmitglieder und Interessierte an unserem Verein die neue TSG-App downloaden“, so Marcel Hetzer. Dennoch sollen auch die bisherigen Kommunikationswege weiter genutzt und intensiviert werden.

Module & Funktionen der App

Schneller Zugang zu allen TSG-News
Veranstaltungshinweise, Ergebnisse, News in Echtzeit erhalten – immer und sofort abrufbar
Alle News-Kanäle des Vereins in der App gebündelt: Facebook, Instagram, Website-Berichte etc.
Bestimmt selbst, welche Informationen Ihr erhalten möchtet, indem Ihr Push-Kanäle mit spezifischen Themen abonniert.

Kein Event mehr verpassen
Alle bevorstehenden Events unter dem Modul Termine auf einen Blick
Mit einem Klick Termine in den persönlichen Kalender übernehmen

Info zum Sportangebot
Mit dem Sportfinder das passende Sportangebot finden
Ansprechpartner sowie Trainingszeiten in einer kompakten Übersicht

Selbst aktiv werden und Foto-Erlebnisse teilen
Macht mit und teilt Eure Action-Bilder von den Sportplätzen und Turnhallen über das Foto-Reporter Modul mit anderen!
Schließt Euch in Chats zusammen!
Stimmt Euch in Gruppen-Chats mit Euren Sportkameraden ab – besonders praktisch für Mannschaftssportler.

Vereinskarte
Dein Weg zu uns führt über das gleichnamige Modul: Hier gibt es eine Karte mit den vereinseigenen Sportstätten inklusive Smartphone-Navigation.

Nehmt Kontakt zu uns auf
Per One-Click-Call können App-User ganz einfach den gewünschten Ansprechpartner erreichen.
Gerne beantworten wir Deine Fragen rund um die TSG.

Im Video ein kurzer Einblick in die neue App: https://www.facebook.com/tsghn/videos/2005218619542705/

Download: Apple AppStore & Google PlayStore

Das ABC des Spielens lernen in der Ballschule TSG Heilbronn

13.09.18 16:01

Nur noch wenige freie Plätze in ABC- und Sportspiel-Ballschule                                                                                            

Rafael Nadal, Michael Phelps, Usain Bolt, Bastian Schweinsteiger – Namen, die jedem Sportfan geläufig sind. Obwohl diese Ausnahmeathleten in verschiedenen Sportarten aktiv sind oder waren, ist ihnen doch eines gemein: Bevor sie sich einem spezifischen, auf nur eine Sportart ausgerichteten Training unterzogen, waren sie „polysportiv“ unterwegs, d.h., sie gingen am Anfang ihrer Karriere mehreren Sportdisziplinen nach.
Eine vielseitige Grundlagenausbildung hat auch die Ballschule TSG Heilbronn zu ihrem Credo erhoben. Getreu dem Motto „Vom Allrounder zum Spezialisten“ erwartet die Teilnehmer der Ballschule ein bunter Strauß an Sport- und Bewegungsspielen.
Das Echo auf das am 1. Oktober startende Angebot fiel sehr groß aus: Baby- und Miniballschule sind bereits ausgebucht, Interessenten haben aber die Möglichkeit, sich auf eine Warteliste setzen zu lassen.

In der ABC- und Sportspiel-Ballschule gibt es hingegen noch freie Plätze. Erstgenannte richtet sich an Kinder zwischen 6 und 8 Jahren und lehrt sie das Alphabet des Spielens: sportspielübergreifende Basiskompetenzen wie Ballgefühl, Ballgewandtheit und Koordination. Die Sportspiel-Ballschule für Kinder von 8 bis 12 Jahren geht schrittweise zu ersten Grundtechniken und Spielfertigkeiten spezifischer Ballsportarten über und bezieht im Zuge dessen die elf Ballsportabteilungen des Vereins vermehrt mit ein. Eine Schnupperstunde für beide Gruppen bietet der Verein in Kalenderwoche 38 an (siehe Infokasten unten).

Kinder zu mehr Bewegung animieren – nach dem Vorbild sportlicher Ausnahmekönner
Mit ihrem neuen Angebot für den Nachwuchs verfolgt die TSG das Ziel, Kindern Bewegung, Spiel und Sport in ausreichendem Umfang zu ermöglichen und damit einen wichtigen Baustein für deren gesunde und ganzheitliche Entwicklung zu liefern. Es ist eine Bewegungsoffensive gegen den „Verlust der Straßenspielkultur“, wie die Ballschule Heidelberg, Kooperationspartner der TSG, proklamiert. Und welches Sportgerät eignet sich dafür besser als der Ball mit seinem hohen Aufforderungscharakter?
Die Vorteile einer sportartübergreifenden Ausrichtung gegenüber einem sportartspezifischen Training bestehen gemäß der Theorie der Ballschule Heidelberg in einer erhöhten motorischen Intelligenz. Konkret heißt das, dass die Ballschüler über eine bessere und ausgewogenere Allgemeinmotorik verfügen als Kinder, die einseitig belastet werden. Dies wiederum verhilft zum schnelleren Erlernen komplexer Bewegungsabläufe.
Die Vitae der eingangs erwähnten Sportler sind bestes Beispiel für den Erfolg des methodischen Ansatzes der Ballschule: Schweinsteiger, Deutschlands WM-Held von 2014, fuhr lange erfolgreich Ski, ehe er sich für den Fußball entschied, Tennis-Ikone Rafael Nadal und Leichtathletik-Star Usain Bolt legten sich ebenfalls erst später fest und spielten in ihrer Kindheit unter anderem Fußball. Für Michael Phelps haben sich die vielfältigen Erfahrungen, die er als junger Sprössling in Baseball und Basketball sammelte, genauso wenig nachteilig auf seine sportliche Laufbahn ausgewirkt: Mit 23 gewonnenen Goldmedaillen ging er als Rekordolympionike in die Annalen der Sportgeschichte ein.

Spaß an erster Stelle
„Natürlich wäre es ein schöner Nebeneffekt, wenn wir über die Ballschule leistungsstarken Nachwuchs für unsere Abteilungen rekrutieren könnten oder unsere Ballschule der Ausgangspunkt einer professionellen Sportlerkarriere darstellen würde – das ist aber keineswegs unser Hauptanliegen“, sagt Ballschule-Leiter Patrick Chanab über die Zielsetzung der Bewegungsinitiative. Beim Erwerb neuer motorischer Fertigkeiten und Sportarten steht in der Ballschule eins über allem: der Spaß. „Es ist wichtig, dass die Kinder spielen können, bevor sie trainiert werden. Nur so kann Spielwitz ‚gedeihen‘ und eine kindgerechte Atmosphäre ohne Leistungsdruck entstehen“, resümiert der Ballschule-Übungsleiter.

 

TSG startet sportartenübergreifende Ballschule

18.06.18 09:36

Ab September bietet die TSG Heilbronn eine Ballschule für Kinder aller Altersgruppen an. Mit dem Projekt verfolgt der Verein einen modernen, zeitgemäßen Ansatz, der dem Nachwuchs die Freude am spielerischen Lernen näherbringt und sie vielseitig ausbildet.

Warum eine Ballschule?

Bedauerlicherweise droht das Spielen an der frischen Luft nahezu gänzlich aus der Lebenswelt von Kindern zu verschwinden. Und damit auch ein Grundbaustein für eine gesunde körperliche und geistige Entwicklung. Mit dem Wort “Spiel” assoziieren viele Kinder heutzutage in erster Linie ein Computer- oder Konsolenspiel, mit dem Begriff Freundschaft eine Verbindung in den sozialen Netzwerken. Dass Kinder ihre Freizeit im Wald, auf Wiesen oder einfach auf der Straße verbringen, wird immer seltener. Zu den Folgen zählen neben [sport]motorischen Defiziten nicht selten Lernstörungen und Verhaltensauffälligkeiten.

BALLVERLUST – DIE FOLGEN DER VERÄNDERTEN SPIELKULTUR

  • Voranschreitende Urbanisierung und Mobilität sowie starke Zunahme des Medienkonsums
  • Wegfall der Straßenspielkultur hinterlässt große Lücke in der motorischen und koordinativen Entwicklung der Kinder

Mit Einführung der Ballschule will die TSG Heilbronn die klassische „Straßenkindheit“ mit ihren vielfältigen, natürlichen Spiel- und Bewegungserfahrungen zu neuem Leben erwecken. Denn Spielen ist nach wie vor der Königsweg des Lernens! Das spielerische, zweckentfremdete Erkunden des Möglichen fördert die Kreativität der Kinder und ist fundamental für das sozial-emotionale Heranreifen.

Was lernen die Kinder in der Ballschule?

BALLGEWINN – DIE VORZÜGE EINER VIELSEITIGEN AUSBILDUNG

  • Die sportlich-spielerische Kinderstube bringt einen Vorsprung fürs Leben: Bessere und ausgewogenere Allgemeinmotorik
  • Früh in sportliche Bahnen lenken: Verbesserung der motorischen Intelligenz, schnelleres Erlernen komplexer Bewegungsabläufe, soziale Einbindung in Sportgruppen

In der Ballschule steht das Spielen mit dem Runden natürlich im Vordergrund. Die Auseinandersetzung mit den verschiedensten Lauf-, Hüpf-, Fang- und Ballspielen vermittelt den Kindern ein breites Fundament an Basiskompetenzen, die in mehr oder weniger allen [Ball]sportarten von zentraler Bedeutung sind. Der Vorteil gegenüber einer starren sportspezifischen Ausbildung liegt darin, dass den Kindern genügend Raum zur freien Entfaltung gelassen wird. Durch Ausprobieren entdecken die Kinder, wo ihre Talente liegen und bilden mit der Zeit persönliche Neigungsschwerpunkte. Die Spiel- und Übungsaufgaben und die mit ihnen zu vermittelnden sportspielübergreifenden Bausteine aus den Bereichen Taktik, Koordination und Technik werden den verschiedenen Entwicklungsstufen der Kinder angepasst. Nach dem Erwerb dieser elementaren Spielfähigkeitskomponenten erfolgt unter verstärkter Einbindung der TSG-Ballsportabteilungen die sukzessive Heranführung an spezifische Sportarten.

Eine erste Möglichkeit, sich ein Bild von der neuen Ballschule zu machen, bietet das Heilbronner Kinderfest am 7. Juli 2018 im Wertwiesenpark. Außerdem wird am 13. Juli ein kostenloses Schnuppertraining ab 16.00 Uhr angeboten.
Um die Übungseinheiten besser vorbereiten zu können, wird um eine unverbindliche Anmeldung per Mail unter p.chanab@tsg-heilbronn.de oder telefonisch unter 07131 507075 gebeten. Danach erhalten Sie weitere Infos zum Ablauf des Schnuppertages.

NOCH MEHR ZUM KONZEPT DER BALLSCHULE SOWIE TRAININGSZEITEN FINDEN SIE HIER ODER IN UNSEREM FLYER!

Stolzer Blick zurück, volle Kraft nach vorn!

18.04.18 12:34

TSG bereitet sich auf großes Vereinsjubiläum 2020 vor

175 Jahre Turn- und Sportgemeinschaft 1845 Heilbronn e.V. – dieses besondere Jubiläum begeht der größte Sportanbieter der Region im Jahr 2020. Um diesen Höhepunkt der Vereinsgeschichte gebührend feiern zu können, machte sich eine fünfzehnköpfige Delegation aus Vorstandsmitgliedern, Geschäftsstellenmitarbeitern, Übungs- und Abteilungsleitern auf den Weg in die Landessportschule nach Albstadt. Der dort besuchte Vereinsworkshop des Schwäbischen Turnerbunds (STB) „Vereinsjubiläum erfolgreich gestalten“ war nicht nur ein geeignetes Forum zum Ideen- und Gedankenaustausch, sondern diente zugleich der Stärkung des Gemeinschaftssinns.

„Es war ein kompaktes und sehr produktives Wochenende“, blickt TSG-Geschäftsführer Marcel Hetzer auf die zweitägige Zusammenkunft in Albstadt zurück. Jetzt geht‘s an die Umsetzung! Zuständigkeiten sind verteilt und Arbeitsgruppen gebildet: Das Ergebnis eines kreativen Miteinanders angeleitet durch Eberhard Blank und Dr. Melanie Haag vom STB. Die erfahrenen Jubiläumsberater begleiteten den Einstieg in die Vorbereitungen des runden Vereinsgeburtstages und gaben den TSG-Funktionären wertvolle Anregungen und Tipps an die Hand.

Zukunftsorientierte Jubiläumsvorbereitung – #TSG2045

Bevor über die inhaltliche Ausgestaltung und Veranstaltungsplanung des Jubiläums diskutiert wurde, erarbeiteten die Workshop-Teilnehmer in einem ersten Schritt Vorschläge für die zentrale Botschaft des Festjahres. Hilfreich war dabei die Beantwortung der Fragen, was zum Selbstverständnis des Vereins gehört und wie dieser von seinen Mitgliedern wahrgenommen werden möchte. In diesem Zusammenhang wurden mögliche Zielgruppen identifiziert und Maßnahmen zu deren Erreichung zusammengetragen. Schnell stellte sich dabei heraus, dass ein Vereinsjubiläum nicht nur eine großartige Gelegenheit bietet, Rückschau auf vergangene Ereignisse und Erreichtes zu halten. Vielmehr stellt es auch die Chance dar, die Weichen für die erfolgreiche Bewältigung der Zukunft zu stellen und zu kommunizieren. Unter dem Schlagwort „TSG 2045“ wurde ein grober Fahrplan für die zukünftige Ausrichtung des Vereins zusammengefasst. Demnach soll die TSG Heilbronn ein generationsübergreifender Ort der Begegnung und des sozialen Austauschs bleiben, aber auch dem für Sportvereine immer bedeutender werdenden Dienstleistungscharakter Rechnung getragen werden. Einig waren sich alle Beteiligten, dass eine moderne Vereinsentwicklung untrennbar mit sportlich attraktiven Angeboten für Kinder und Jugendliche verbunden ist. Um das Involvement der Jugend zu erhöhen, wurde auch darüber beratschlagt, mehr Rechte und Verantwortung an die Vereinsjugend zu übertragen.

Festliches Wochenende um das Gründungsdatum

Dann stand die konkrete Umsetzung der Feierlichkeiten auf der Agenda. Schnell rückte der 2. April, das Gründungsdatum des Vereins, in den Fokus der Überlegungen. Favorisiert wurde ein kultureller Festabend als Hauptevent ergänzt durch sportliche Veranstaltungen und weitere Festakte an den umliegenden Tagen.

Einfallsreichtum zeigten die TSG-Vertreter auch bei der Suche nach Möglichkeiten, den Verein im Jubiläumsjahr öffentlichkeitswirksam zu positionieren. Dies soll unter anderem mittels einer Festschrift in nicht alltäglicher Form geschehen. Ein durch Heilbronn tourender Jubiläumsbus könnte potentieller Werbeträger sein, auch die sozialen und neuen Medien sollten stärkere Präsenz erfahren.

Eine der größten Herausforderungen für Sportvereine besteht zweifelsohne darin, den Spagat zwischen Tradition und Moderne hinzubekommen. „Mit dem Wochenende in Albstadt haben wir den Stein für ein zukunftsfähiges Fortbestehen unseres Vereins ins Rollen gebracht“, schaut Hetzer für die weiteren Jubiläumsvorbereitungen nach vorne … und nicht nur – wie vielleicht üblich – zurück!

Zehn Medaillen für die TSG-Turnerinnen

15.03.18 12:20

Bei den Gaumeisterschaften des Turngau Heilbronn erturnten sich die Mädchen der TSG Heilbronn 2 Gold-, 6 Silber- und 2 Bronzemedaillen. Die besten 6 Turnerinnen in jeder Alterstufe qualifizieren sich für das Regiofinale. 20 Turnerinnen der TSG Heilbronn messen sich mit den Erfolgreichsten der Turngaue Ostwürttemberg, Hohenlohe, Rems-Murr und Heilbronn.

Im höchsten Wettkampf wurde Sabrina Schuster Vizemweisterin, sie erreichte am Stufenreck mit 18,10 Punkten die Tageshöchstnote aller Wettkämpferinnen. Bei den 13-jährigen Turnerinnen gab es einen dreifach Erfolg, Gold gewann Luisa Senda vor Anouk Hohenauer und Stella Mogler die Bronze mit nach Hause nehmen durfte. Gold konnte auch Carla Köhler gewinnen, vor ihrer Vereinskameradin Sophie Lazov, die den 2. Platz belegte. In einem spannenden Wettkampf der 11-jährigen Turnerinnen erreichte Maja Illg den 2. Podestplatz vor der dritten Leonie Horn, fünfte Siegerin wurde Lola Grube und Tamara Piekny erreichte Rang 6. Die silberne Medaille erkämpfte sich auch die 10-jährige Finja Heinrich und die 7-jährige Maira Jahic. Für das Regiofinale haben sich außerdem auch Aaliyah Lauterwasser, Johanna Kretschmer, Katharina Schenk, Mona Alsharef, Chiara Kachel, Julie Herzig, Michelle Gramm und Mia Hoffsümmer qualifiziert.

https://tsg-heilbronn.de/wp-content/uploads/2018/03/DSC01588_DxO-1-300x200.jpg

Helferfest der TSG Turn- und Gymnastikabteilung

15.03.18 12:16

Fast 1000 Mitglieder der TSG Heilbronn werden jede Woche von 55 Helfern der Turn- und Gymnastikabteilung trainiert, animiert oder zum Sport angeleitet. Die Turn- und Gymnastikabteilung bietet 34 Sportangebote an und unterrichtet wöchentlich in mehr als 45 Trainingsstunden. Ob Eltern-Kind-Turnen oder Seniorengymnastik, Leistungsturnen oder Wettkampfgymnastik; auf die Trainer und Helfer der TSG ist Verlass.

Aufopferungsvoll stehen sie Woche für Woche in der Turnhalle, um für sportbegeisterte TSGler da zu sein. Das muss natürlich auch belohnt werden. Aus diesem Grund hat der Abteilungsleiter Hartmut Elsässer zusammen mit der Leiterin der Geschäftsstelle, Petra Schuster, den Weg für ein Helferfest im Weingut Rolf Heinrich frei gemacht.

Bestens organisiert durch die “Festleswartin” Barbara Stellrecht, trafen sich 22 Helfer zum gemütichen Beisammensein. Neben guten Gesprächen, kam auch der Gesang nicht zu kurz. Abteilungsleiter Hartmut Elsässer bedankte sich für die tolle Arbeit im Jahr 2017 und motivierte die Trainer und Helfer auch 2018 ein sportreiches Jahr werden zu lassen.

Integration von Migrantinnen – TSG wird ”aktiF”

05.02.18 16:51

Schon immer ist die TSG aktiv bei der Integration von Sportlern und Sportlerinnen mit Migrationshinterggrund. Seit Dezember ist der größte Heilbronner Sportverein nun Partner des Projekts „aktiF – aktiv integrativ – Frauen im Verein“, ein Gemeinschaftsprojekt des Internationalen Bunds e.V. (IB) und des Schwäbischen Turnerbunds e.V. (STB).

„aktiF“ fördert Vereine, die Mädchen und Frauen mit Zuwanderungsgeschichte insbesondere aus arabischen Ländern für den Freizeitsport im Verein begeistern möchten. Das Projekt wird im Rahmen des Bundesprogramms „Zusammenhalt durch Teilhabe“ durch das Bundesministerium des Innern gefördert.

Die TSG beteiligt sich zunächst mit zwei Turn- und Bewegungsangeboten, bei denen Personen mit und ohne Migrationsgeschichte integrativ Sport treiben.

Speziell für muslimische Frauen bietet die Schwimmabteilung außerdem einen interkulturellen Frauenschwimmkurs an.

Weitere Infos zum Projekt sind zu finden unter www.aktif-bw.de.

 

“Soonde Trulli”: TSG-Kinderfasching mal zwei

05.02.18 16:45

Wieder lädt die TSG zum beliebten Kinderfasching am Faschingssonntag (11.2.18) und -dienstag (13.2.18) in das Hofwiesenzentrum nach Sontheim.

Jeweils ab 14 Uhr könnt Ihr stolz Eure Verkleidungen präsentieren, herumtollen und feiern: super Stimmung, super Musik und super Spiele warten auf alle Kinder!

Alle Kinder und Eltern sind herzlich eingeladen.

Judo Frühlingsfest bei der TSG

05.02.18 16:42

22 Judokas fanden den Weg zum Frühlingsfest der Judokas in der Hofwiesenhalle am ersten Sonntag im Februar.
Noch weit vor dem meteorologischen Frühling läutete die Judo-Abteilung die Saison 2018 ein.
Ein gemeinsames offenes Training der beiden Judo Trainingsstätten Ludwig-Pfau Halle und der Sporthalle des Bewegungskindergarten fand unter der Leitung von Ferdi Filiz statt.
Die Teilnehmerzahl entspricht etwa der Gruppenstärke eines regulären Training, wie diese an fünf Tagen die Woche in sieben Traingseinheiten stattfinden.
Krankheitsbedingt waren leider einige Judokas ausgefallen, dies entmutigte die Gruppe keineswegs. Dem Altersquerschnitt entsprechend führte Ferdi Filiz das Training mit lockeren Aufwärmspielen und abschliessendem Randori (Übungskampf) durch, um den anwesenden Eltern einen Eindruck aus den Trainings wiederzugeben.
Zum Abschluss erhielten die Teilnehmer das T-Shirt der Budo-Abteilung. Voller Stolz ob der Vereinszugehörigkeit zogen die Judokas in das verbleibende Rest-Wochenende.

Starker Mitgliederzuwachs bei der TSG Heilbronn

24.03.17 13:36

Fast hätte die TSG im letzten Jahr die 7.000er Mitgliedermarke gesprengt. Insgesamt 6930 Mitglieder verzeichnet Heilbronns größter Sportverein, das sind 214 Sportler mehr als im Vorjahr.

Dementsprechend zufrieden zeigte sich TSG-Geschäftsführer Marcel Hetzer bei der Zusammenkunft der Abteilungen, dem sogenannten Runden Tisch am 21. März 2017 in der TSG-Vereinsgaststätte im Pfühl. 20 AbteilungsleiterInnen waren gekommen, um im konstruktiven Austausch mit dem Hauptverein an der Zukunft des Vereins zu arbeiten. Neue Wege werden in der Mitgliederverwaltung gegangen: Alle Daten werden zentralisiert, die jeweiligen Abteilungsdaten sind den Abteilungsverantwortlichen per Online-Zugang ersichtlich. Außerdem wird die angebotene Musterabteilungsordnung rege genutzt. Beim Thema Presse- und Öffentlichkeitsarbeit wurden die Möglichkeiten der neuen Medien und die Konzeption der in Planung befindlichen neuen Homepage erläutert. Hilfreich waren auch die Informationen zum Thema Spenden und Sponsoring sowie die Hilfestellungen zur Pressearbeit. Mit Rosemarie Just-Espert wurde die Sprecherin der Abteilungsleiterrunde für weitere zwei Jahre im Amt bestätigt. Sie regte auch gleich ein gemeinsames Event der Runde an.

25 Jahre Bewegungszentrum der TSG Heilbronn!

09.02.17 14:05

Kommen Sie am 18. und 19. März zu unseren kostenlosen Schnupperkursen und feiern Sie mit uns.

--> Zum Kursprogramm

Diplom-Sportlehrer/in oder Sport- und Gymnastiklehrer/in gesucht

09.02.17 14:00

Die TSG 1845 Heilbronn e.V. sucht zum 01.03.2017, in Kooperation mit der Stadt Heilbronn für das Projekt „bewegt wachsen in Heilbronn“ einen/eine Diplom-Sportlehrer/in oder Sport- und Gymnastiklehrer/in als Vollzeitkraft (zunächst bis Juli 2020).

--> Zur Stellenauschreibung

TSG-Kinderfasching in Sontheim!

09.02.17 14:00

Am Faschings-Sonntag und -Dienstag findet im Hofwiesenzentrum Sontheim wieder der beliebte TSG-Kinderfasching statt.

Ab 14 Uhr könnt ihr stolz Eure Verkleidungen präsentieren, herumtollen und feiern: super Stimmung, super Musik und super Spiele warten auf alle Kinder!

--> Zum Plakat

FSJler gesucht

09.02.17 13:59

Die TSG 1845 Heilbronn e.V. – Abteilung Tischtennis bietet in Kooperation mit der Wilhelm-Hauff-Schule Heilbronn ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) „Sport und Schule“ an.

Dafür suchen wir für den Zeitraum vom 01.09.2017 bis 31.08.2018 eine/n sportbegeisterte/n und selbstbewusste/n Jugendliche/n im Alter von 18 bis 27 Jahren.

--> Zur Stellenauschreibung

Flüchtlinge und Sport – was Sportvereine leisten können

07.12.15 12:32

Täglich kommen weitere Flüchtlingswellen auf Deutschland und somit auch auf Heilbronn zu. Viele Heilbronner Institutionen sind aktiv und möchten die Flüchtlinge in das Stadtleben integrieren. So auch der größte Sportverein der Stadt – die TSG Heilbronn. Über Möglichkeiten der Integration und auftretende Schwierigkeiten im Gespräch mit TSG-Geschäftsführer Marcel Hetzer.

Herr Hetzer, welche Erfahrungen haben Sie bislang mit Flüchtlingen in Ihrem Verein gemacht?

Die Erfahrungen aus den Abteilungen sind mittlerweile durchweg positiv. Es ist spürbar, dass die Leidenschaft für den Sport verbindet. Sprachbarrieren wiegen deshalb nicht so schwer. Man kann sich auch ohne Worte verständigen. Die anfängliche Verunsicherung, insbesondere bezüglich ungeklärter rechtlicher Fragen, konnten wir den Abteilungen durch regelmäßigen Informationsaustausch nehmen.

Das heißt Flüchtlinge können problemlos am Angebot von Sportvereinen teilnehmen?

Die TSG sagt ja. Denn Flüchtlinge müssen nicht zwingend Mitglied im Verein werden. Die Sportbünde in Baden-Württemberg haben in Zusammenarbeit mit dem LSV und der ARAG-Sportversicherung eine Zusatzversicherung abgeschlossen. Asylbewerber und Flüchtlinge erhalten folglich Unfall- und Haftpflichtschutz, während sie aktiv an Sportangeboten des Vereins teilnehmen. Auch als Helfer bei Veranstaltungen oder für die Ausübung sonstiger gemeinnütziger Arbeit im Auftrag des Vereins greift diese Versicherung.

Ist auch die Teilnahme am Wettkampfbetrieb möglich?

Im Januar 2015 wurde die Residenzpflicht (Anm. der Redaktion: räumliche Beschränkung des Aufenthalts) für Asylbewerber und geduldete Ausländer gelockert. Für den Vereinssport bedeutet dies, dass Flüchtlinge an Auswärtsspielen, Wettkämpfen und Ausflügen innerhalb Deutschlands problemlos teilnehmen können. Bei unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen allerdings muss sich der Verein gegebenenfalls an den entsprechenden Vormund wenden.

Welche Schwierigkeiten treten bei der Aufnahme von Flüchtlingen auf?

Wir sehen noch die Schwierigkeit Zugang zu den Flüchtlingen zu bekommen, die nicht von sich einen Verein aufsuchen. Außerdem muss die Aufnahme auch in den Abteilungen wohl koordiniert sein. Alter, Geschlecht und die Spielstärke spielen bei vielen Sportarten eine wichtige Rolle. Insbesondere geht es um die Anzahl derer, die zusätzlich aufgenommen werden können. Denn auch unsere Kapazitäten sind beschränkt. Und Integration benötigt Raum.

Erläutern Sie „Integration benötigt Raum“?

Um aktiv Flüchtlingshilfe betreiben zu können, benötigen wir unsere Hallen. Das erkennt auch die Stadt Heilbronn und verzichtet deshalb hoffentlich weiter auf die Besetzung der Hallen, in denen regelmäßiger Vereinsbetrieb und somit die Grundlage für Integration mit und durch Sport stattfindet.

Welches Angebot bietet die TSG konkret für Flüchtlinge an?

Da wir von der verbindenden Kraft des Sports unabhängig von Herkunft und Sprache überzeugt sind, legen wir den Schwerpunkt auf Angebote MIT nicht FÜR Flüchtlinge. Dazu haben wir die Bereitschaft der einzelnen Abteilungen erfragt. Egal ob Schwimmen, Basketball, Tischtennis, Fußball, Handball, Volleyball oder Leichtathletik, fast alle der 22 Abteilungen haben bereits Flüchtlinge im Training oder sehen Möglichkeiten der Aufnahme. Auch eine Kooperation mit der Akademie für Innovative Bildung und Management ist derzeit in Planung.

Ist die Integration der Flüchtlinge nicht auch eine Kostenfrage?

Wir sind uns unserer sozialen Verantwortung durchaus bewusst. Deshalb stehen die Kosten nicht an erster Stelle. Aber natürlich beschäftigen wir uns mit der Frage der Finanzierung. Hier ist sicherlich Eigeninitiative gefragt. Mitgliedsbeiträge für Flüchtlinge unter 25 Jahren können beispielsweise über das Bildungs- und Teilhabepaket finanziert werden. Allerdings gilt das erst ab dem Zeitpunkt, wenn die Kinder und Jugendlichen in den Gemeinschaftsunterkünften der Stadt- und Landkreise angekommen sind. Für z. B. Leihausrüstung oder Sportbekleidung können neben eigen initiierten Sammelaktionen auch Projektfördermittel beantragt werden. Für engagierte Sportvereine kann die Projektförderung der Stadt Heilbronn, Crowdfunding sowie die Fördertöpfe der Deutschen Sportjugend oder der Egidius-Braun-Stiftung des Deutschen Fußball-Bundes hilfreich sein.

Herr Hetzer, wir bedanken uns herzlich für das Gespräch

Trendsport Lacrosse bei der TSG Heilbronn

01.10.15 19:59

Ab Oktober diesen Jahres erweitert die TSG 1845 Heilbronn e.V. ihr Sportangebot um ein wöchentliches Lacrosse-Training für Damen und Herren. Jeden Dienstag treffen sich Lacrosse-Begeisterte und Anfänger auf dem Rasenplatz an der Hofwiesenstraße 40, um gemeinsam zu trainieren und den Sport kennenzulernen.

Lacrosse ist eine Ballsportart bei der alle Spieler einen Schläger mit Netz benutzen, um den Ball zu fangen, aufzuheben, zu passen und zu schießen. Ursprünglich ist Lacrosse ein Sport der amerikanischen Ureinwohner der Nordostküste. In den 1980ern entwickelten sich in den USA und Kanada die heutigen modernen Lacrosse-Regeln mit vorgeschriebener Schutzausrüstung und Feldgröße. Der Sport wuchs zur Nationalsportart in Kanada und erlangte auch in den USA große Popularität. Bald schon brachten Austauschstudenten und –schüler den laufintensiven Sport nach Europa. Es entwickelten sich einige Hochschulsportmannschaften und Vereine in den Universitätsstädten aus denen unter anderem 1998 der Deutsche Lacrosse Verband (DLaxV) hervorging. Mittlerweile wird Lacrosse von mehr als 50 deutschen Vereinen für Damen und Herren angeboten. Darüber hinaus nehmen die deutschen Nationalmannschaften regelmäßig an Europa- und Weltmeisterschaften teil.

Im Oktober 2014 startete ein Hochschulsportangebot Lacrosse an der Hochschule Heilbronn. Das große Interesse der Studierenden zeigte, dass dieser Sport eine hohe Attraktivität auch außerhalb der Hochschule besitzt. Die TSG Heilbronn 1845 e.V. freut sich, ihren Mitgliedern und weiteren Interessierten die Möglichkeit zu bieten Lacrosse auszuprobieren und zu spielen. Das Training findet jeden Dienstag um 20:00 Uhr auf dem Rasenplatz der TSG an der Hofwiesenstraße 40 statt. Weitere Informationen zum Sport und dem Training sowie Anmeldung zum Probetraining unter heilbronn.lacrosse@gmx.de.

Veranstaltungen

TSG-Totenehrung

25
Nov
25. November 2018
Sportzentrum Pfühl - Gedenkstein

Zum Gedenken an die Verstorbenen des vergangenen Vereinsjahres laden wir alle Vereinsmitglieder herzlich zur TSG-Totenehrung am Gedenkstein im Sportzentrum Pfühl.

TSG-Sportshow

01
Dez
1. Dezember 2018, 19:00 - 22:00
Hofwiesenzentrum der TSG 1845 Heilbronn e.V.

Im Rahmen der Sportlerehrung der TSG Heilbronn erwartet die Gäste im Hofwiesenzentrum ein buntes Programm mit vereinseigenen Gruppen und internationalen Top-Auftritten.
Eintritt inkl. anschließendem Empfang 10€.

Eintrittskarten sind nur erhältlich im Vorverkauf bei der TSG-Geschäftsstelle, Hofwiesenstraße 40, 74081 Heilbronn – Tel. 07131 507075

Saalöffnung ist um 18.00 Uhr.

 

Impressionen der letztjährigen Veranstaltung finden Sie in der Gallerie TSG-Sportshow 2017.

Stellenangebote

Angebot: Übungsleiter (m/w) für TSG-Ballschule

18.06.18 09:37

Die TSG 1845 Heilbronn e.V. ist mit rund 7.000 Mitgliedern und 22 Abteilungen einer der größten württembergischen Sportvereine.
Die TSG verfügt über mehrere Sportzentren in Heilbronn, u. a. ein Vereinssportzentrum mit Fitnessstudio und Medizinischer Trainingstherapie, drei Sporthallen, Kegelbahnen und Vereinsgaststätte. Außerdem betreibt die TSG einen Kindergarten und eine Kinderkrippe mit Sportprofil.

 

 

Für unsere neue Ballschule suchen wir ab sofort ballsportbegeisterte Übungsleiter (auch zur Urlaubs- und Krankheitsvertretung). 

Deine Aufgaben:

• Die Vorbereitung und Durchführung von Sportstunden für Kinder im Alter von 18 Monaten bis 12 Jahren.

Dein Profil:

• Du betreibst oder hast selbst eine Ballsportart betrieben und möchtest deine Begeisterung für Spiel und Sport an Kinder weitergeben.
• Im Idealfall hast du bereits Unterrichtsstunden für Kinder angeleitet oder anderweitig einschlägige Erfahrungen gesammelt.

Was wir bieten:

• Wir übernehmen die Kosten für Trainerfortbildungen bei unserem Kooperationspartner, der Ballschule Heidelberg.
• Du bekommst die Möglichkeit, deine Kreativität in die Unterrichtsgestaltung einzubringen.
• Flexible Arbeitszeiten: Übernahme bestehender Ballsportgruppen oder Einstieg als Übungsleiter in Vertretung.
• Eine angemessene Vergütung ist für uns selbstverständlich.

 

Genau dein Ding? Dann melde dich unter
ballschule@tsg-heilbronn.de oder 07131 507075!

FSJ "Sport und Schule" 2018/19

17.01.18 12:40

Die TSG 1845 Heilbronn e.V. – Abteilung Tischtennis sucht für ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) „Sport und Schule“ im Zeitraum vom 15.08.2018 bis 14.08.2019 eine/n sportbegeisterte/n Freiwillige/n.


Die TSG Heilbronn ist mit rund 7.000 Mitgliedern und 22 Abteilungen einer der größten württembergischen Sportvereine. In Kooperation mit der Wilhelm-Hauffschule (Grund- und
Werkrealschule mit Sportprofil) sollen im Rahmen des FSJ insbesondere Grundschüler für den Tischtennissport im Verein begeistert werden.

Du möchtest…
• neue Erfahrungen sammeln und deine sozialen Kompetenzen stärken
• Lehrer und Übungsleiter bei Bewegungs-, Spiel- und Sportangeboten für Kinder im Verein und Schule unterstützen
• Projekte und Veranstaltungen betreuen und bei vereinsadministrativen Tätigkeiten unterstützen.

Das bringst du mit…
• eine abgeschlossene Schulausbildung
• Begeisterung für den Sport, insbesondere die Sportart Tischtennis
• Grundkenntnisse in MS-Office
• Eigeninitiative, hohe Teamfähigkeit und Aufgeschlossenheit gegenüber Neuem
• Organisationstalent und Einsatzbereitschaft

Wir bieten…
• eine abwechslungsreiche Arbeit mit 38,5 Wochenstunden, 26 Urlaubs- und 25 Bildungstagen und 300 Euro Taschengeld monatlich
• Vermittlung von Kenntnissen und Fähigkeiten im Umgang mit Kindern und Jugendlichen
• Erwerb einer Lizenz im Breitensport oder in einer Fachsportart
• Einbindung in Projekt- und Veranstaltungsmanagement


Wir freuen uns auf deine Bewerbung bis zum 30.03.2018 mit Lebenslauf, Foto und Darstellung deiner bisherigen sportlichen Erfahrungen.


Deine Bewerbung richtest du – gerne elektronisch per E-Mail – an:

TSG 1845 Heilbronn e. V.
Herr Marcel Hetzer
Hofwiesenstraße 40
74081 Heilbronn
E-Mail: info@tsg-heilbronn.de

Weitere Infos zur TSG findest du unter www.tsg-heilbronn.de.

Für Rückfragen steht dir gerne die TSG-Geschäftsstelle unter folgender Telefonnummer zur Verfügung: 07131/507075.

 

Kontakt TSG 1845 Heilbronn e.V.

Bei den mit * gekennzeichneten Feldern handelt es sich um Pflichtangaben.

Name
Straße
PLZ / Ort
Telefon
E-Mail
Ich beziehe mich auf
Anfragetext
Zustimmung Verein
 
2012-2018 © Stadtverband für Sport Heilbronn | powered by WinWin-Partners 2.3.2. Alle Rechte vorbehalten.
▲ Nach oben