SV Heilbronn am Leinbach - Boxen

Main Contact

SV Heilbronn am Leinbach - Boxen

Alexander Seel

alex_seel@web.dealex_seel@web.de
www.svhn1891.de/index.php/a...http://www.svhn1891.de/index.php/abteilungen/boxen
07131-39998407131-399984
0152-216059010152-21605901

Main Address
Riedweg 52
74078 Heilbronn-Frankenbach

Navigation Address
Dürerstraße 1 (Albrecht-Dürer-Schule)
74078 Heibronn

facebook

Where to find SV Heilbronn am Leinbach - Boxen

Dürerstraße 1 (Albrecht-Dürer-Schule)
74078 Heibronn

» Larger Map
» Route Planner

About

TRAININGSZEITEN IN DER ALBRECHT-DÜRER-SCHULE

Montag 
17.30 – 19.00 Uhr -- ANFÄNGER

Dienstag 
18.00 – 19.30 Uhr -- FORTGESCHRITTENE

Mittwoch 
18.30 – 19.30 Uhr -- INDIVIDUELLES TRAINING

Mittwoch 
19.30 – 22.00 Uhr -- FORTGESCHRITTENE

Donnerstag 
18.00 – 20.00 Uhr -- FORTGESCHRITTENE/ANFÄNGER

Erfolgreiche Boxfamilie mit Vorbildern zum Aufschauen

"Im Nachwuchs sind wir einer der drei besten Vereine in Baden-Württemberg" - was Abteilungsleiter Alexander Seel so lapidar dahin sagt, lässt sich durch Ergebnisse eindeutig belegen: Die Boxer des SV Heilbronn am Leinbach gehören mit zum Besten, was der Jugend-Boxsport in Baden-Württemberg zu bieten hat.

Das Jahr 2011 stellte so etwas wie den Wendepunkt in der erfolgreichen Arbeit des damaligen VfL Neckargartach dar. Alexander Seel hatte die Box-Abteilung im Jahr 2000 gegründet und hatte seine Schützlinge durch harte Arbeit und viel Herzblut kontinuierlich aufgebaut. "2011 hatten wir erstmals neun Athleten bei den Landesmeisterschaften. Alle neun standen am Ende im Finale, und sieben davon haben Gold gewonnen", berichtet der Vater des Erfolges stolz.

Seither bringen die jungen Neckargartacher Kämpfer zwischen zehn und 14 Landesmeister pro Jahr aus dem Nachwuchs hervor. Der SV Heilbronn am Leinbach hat inzwischen gar den größten Nachwuchsanteil aller 99 Boxvereine in Baden-Württemberg.

Ab dem Alter von sechs Jahren werden die Kinder an das Boxen herangeführt. "Da wird natürlich noch nicht richtig geboxt", sagt Alexander Seel. "In diesem Alter werden spielerisch die Gundlagen für später gelegt. Bewegungsabläufe, Technik und Spaß am Training stehen dabei im Vordergrund."

Und wenn dann ein Vorbild wie Kastriot Sopa beim Training zu Gast ist, ist die Motivation besonders hoch. Dann wollen die Kinder zeigen, was sie können. Da muss der Bronzemedaillen-Gewinner der European Games 2015 dann auch schon mal einschreiten, wenn zwei übermotivierte Zehnjährige im Ring stehen: "Nicht schlägern, Leute, ihr seid Boxer. Schlägern bringt euch nicht weiter. Weicht den Schlägen aus und achtet auf eure Technik."

Überhaupt fügt sich der erfolgreichste Boxer des SV Heilbronn am Leinbach nahtlos in das Training der Boxfamilie von Alexander Seel ein. Mit Spaß tritt er auf den Knien zum Sparring mit dem um fast drei Köpfe kleineren 9-jährigen Talent Anton Bukmeer an und gibt ihm Tipps, die dieser auch sofort umsetzt. Alexander Seel freut sich über die sporadischen Trainingsbesuche von Kastriot Sopa: "Es ist wichtig für die Jungs, dass sie ein Vorbild haben, zu dem sie aufschauen können."

So ist es auch bei Rustam Rahimov. Seit Anfang 2016 leitet der 41-Jährige einmal pro Woche das Training beim SV Heilbronn am Leinbach. Rahimov hat das schon erreicht, wovon viele der jungen Kämpfer träumen: Zuhause in Leimen hängt eine Olympische Medaille in der Vitrine.

Rustam Rahimov ist bislang der letzte Kämpfer, der für den Deutschen Boxverband eine olympische Medaille gewinnen konnte. 2004 hatte er in Athen Bronze im Fliegengewicht geholt und war dann auch bei Olympia 2008 als deutsche Medaillenhoffnung in Peking gestartet.

"Rustam war bis vor kurzem Trainer am Olympiastützpunkt Heidelberg und gleichzeitig Bundestrainer, und ich bin sehr froh, dass wir ihn für uns gewinnen konnten", so Alexander Seel, der Rahimov gerne zwei- oder gar dreimal in Heilbronn beim Training dabei hätte. "Das würde unserer Nachwuchsarbeit nochmal einen weiteren Schub verleihen. Er kann mit seiner Erfahrung sehr viel weitergeben."

 

Sportarten

Boxen

News

SVHN-Boxer räumen bei den Baden-Württembergischen Jugendmeisterschaften ab

03/13/18 21:24

Nach ihrem zweiten Platz im Vorjahr erkämpften sich die Boxer des SV Heilbronn am Leinbach bei den Baden-Württembergischen Jugendmeisterschaften unter 99 teilnehmenden Vereinen erstmals den Titel des besten Boxvereins im Land.

Mit zwölf Athleten war das Team der Trainer Alexander Seel, Andreas Kirst und Jura Knorr am Freitag in der Sportschule Ruit angetreten, mit sieben Gold- und fünf Silbermedaillen kamen sie am Sonntag wieder nach Heilbronn zurück.

Während Julian Weizel (37kg), Johann Kaschtanov (48kg), Maxim Schmidt (58kg), Bahzed Painscheri (60kg) und Richard Schäfer (64kg) jeweils zum ersten Mal Baden-Württembergische Meister wurden, konnten die Brüder Anton (32,5kg) und Alexander Bukmeer (50kg) ihre letztjährigen Titel erfolgreich verteidigen.

Den Erfolg des SV Heilbronn am Leinbach komplettierten David Ehler (35,5kg), Mert Cilbir (59kg), Arian Zejnulahu (60kg), Waldemar Silvonik (69kg) und Serhad Colak (75kg), die allesamt Vizemeister wurden.

"Das ist ein sensationelles Ergebnis für uns, wer hätte das gedacht", freute sich Trainer und Abteilungsleiter Alexander Seel, dessen kontinuierliche Trainingsarbeit sich für die jungen Boxer immer mehr ausbezahlt.

Nachwuchs-Boxer Denis Balko bleibt ungeschlagen

03/28/17 20:01

Mit einer starken kämpferischen Leistung hat Denis Balko vom SV Heilbronn am Leinbach der Baden-Württembergischen Schüler-Boxauswahl zum Gesamtsieg beim Länderkampf "TRAKTOR Juniorscup" in Schwerin verholfen.

Der 10-jährige Baden-Württembergische Meister besiegte sowohl Kevin Radun (Nordrhein-Westfalen) als auch Schain Haidiri (Mecklenburg-Vorpommern) klar nach Punkten. Beide sind aktuell Meister ihres jeweiligen Bundeslandes.

Damit weist Denis Balko seit seinem Einstieg in die Schülerklasse U13 eine Erfolgsserie von sieben Siegen in sieben Kämpfen auf.

SVHN-Eigengewächs besteigt den Box-Thron

11/29/16 07:58

"Das ist der bislang größte Erfolg der Geschichte unserer Boxabteilung", freut sich Alexander Seel. Der Abteilungsleiter des SV Heilbronn am Leinbach kann kann zurecht stolz darauf sein, dass sein Verein bei den Deutschen Box-Meisterschaften in Straubing mit Slawa Spomer und Kastriot Sopa gleich zwei Athleten auf dem Treppchen stehen hatte.

Während sich der als Favorit im Halbweltergewicht angetretene Deutsche Meister von 2012 und 2014, Kastriot Sopa, im Finale einer umstrittenen Punktewertung beugen musste, feierte Slawa Spomer in Straubing überraschend den größten Erfolg seiner Karriere.

"Ich schätze meine Chancen relativ gut ein. Ich bin kein Fallobst, und jeder, der gegen mich kämpfen muss, wird es nicht leicht haben", gab der 24-Jährige vor dem Start des Turniers selbstbewusst zu Protokoll. Dass es am Ende aber gleich auf den Titel hinauslaufen würde, damit hatte auch Spomer selbst nicht unbedingt gerechnet: "Mein primäres Ziel war es aufs Treppchen zu kommen."

Insgesamt sieben Mal ist der 75-Kilo-Mann, der im Alter von elf Jahren bei Alexander Seel mit dem Boxen angefangen hatte, schon bei Deutschen Meisterschaften angetreten. Im Jugendbereich war er zweimal Vizemeister und einmal Dritter, bei den Männern war dreimal bereits im Viertelfinale Schluss. Zum "großen Wurf" hatte es bislang nicht gereicht - bis jetzt.

"Ich bin überglücklich, dass es jetzt geklappt hat", so Slawa Spomer. "Ich denke, mit dem Titelgewinn haben sich nun Türen geöffnet, von denen ich aktuell vermutlich noch gar nichts weiß."

Eine dieser Türen könnte die Nationalmannschaft sein. Doch bevor der Heilbronner mit russischen Wurzeln den nächsten Karriereschritt in Angriff nehmen kann, steht für ihn erstmal ein kleiner ärztlicher Eingriff bevor: "In Straubing ist mir zum wiederholten Mal das Trommelfell geplatzt. Bisher ist es immer wieder von allein zugewachsen, aber diesmal schaut es nicht danach aus. Deshalb muss ich mich noch vor Weihnachten operieren lassen."

Für Alexander Seel ist die Geschichte von Slawa Spomer der Beweis, dass sich eine gute Jugendarbeit im Verein ausbezahlt. "Wir schaffen im Alter zwischen sechs und 16 Jahren die Grundlagen für den sportlichen Erfolg. Dafür haben wir qualifizierte Trainer wie den Olympiamedaillen-Gewinner Rustam Rahimov, die den Kindern und Jugendlichen nicht nur eine optimale sportliche Ausbildung ermöglichen, sondern gleichzeitig den Spaß am Sport vermitteln und auch echte Vorbilder sind", so Alexander Seel.

Dass mit Slawa Spomer jetzt das erste echte Eigengewächs des SV Heilbronn am Leinbach den deutschen Box-Thron bestiegen hat, ist für Seel nur der Anfang: "Bei den baden-württembergischen Meisterschaften hat unser Nachwuchs jetzt im Oktober unter 99 Mannschaften den dritten Platz belegt und wir haben in der Altersgruppe zehn und elf Jahre drei Einzeltitel geholt. Von unserem Nachwuchs wird in den nächsten Jahren noch einiges zu hören sein."

Contact SV Heilbronn am Leinbach - Boxen

Bei den mit * gekennzeichneten Feldern handelt es sich um Pflichtangaben.

Name
Straße
PLZ / Ort
Telefon
E-Mail
Ich beziehe mich auf
Anfragetext
Zustimmung Verein
 
2012-2020 © Stadtverband für Sport Heilbronn | powered by WinWin-Partners 2.3.2. All Rights Reserved.
▲ Go to Top