Wasserball Heilbronn

Hauptkontakt

SVH 98 Abteilung Wasserball

Jens Boysen

info@wasserball-heilbronn.deinfo@wasserball-heilbronn.de
www.wasserball-heilbronn.dehttp://www.wasserball-heilbronn.de

Hauptadresse
Kleingartacher Str. 32
74080 Heilbronn-Böckingen

Navigationsadresse
Untere Neckarstr. 21
74072 Heilbronn

facebook

Wo findet man Wasserball Heilbronn

Untere Neckarstr. 21
74072 Heilbronn

» Größere Karte
» Routenplaner

Allgemeine Info

Die Wasserballabteilung des SV Heilbronn 98 (SVH 98) ist vollständig in den Wettkampfbetrieb der Schwimmstartgemeinschaft (SSG) Heilbronn integriert.

Der SVH 98 bietet als größter Schwimmverein Heilbronns viele Facetten des Schwimmsports an, wozu mit dem Wasserballsport auch ein actionreicher Mannschaftssport für Jung und Alt gehört.

Die Wasserballabteilung des SVH 98 stellt den Großteil der Aktiven im Wasserball-Team Heilbronn. Dazu kommen im Rahmen der Schwimmsportgemeinschaft (SSG) Heilbronn weitere Sportler aus den Schwimmabteilungen des DJK Sportbund Heilbronn, des ASV Heilbronn und des TSV Biberach.

Trainiert wird im Stadtbad Soleo und im Freibad Neckarhalde, den Wechsel zwischen den Trainingsstätten legen die Trainer je nach Witterung fest. Details sind auf www.wasserball-heilbronn.de hinterlegt. Dort sind auch weitere Ansprechpartner zu finden.

 

Sportarten

Wasserball

 

Weiterführende Links

Angebote

Wasserball-Schnuppertraining

alle ()

Trainingszeiten

(immer im Sportbecken im Stadtbad Soleo am Bollwerksturm)

12-15 Jahre:

  • montags, 18:30 - 19:40 Uhr
  • dienstags, 19:00 - 20:00 Uhr

7-13 Jahre:

  • montags, 19:00 - 19:40 Uhr

 

Ansprechpartner

Jens Boysen
Jugendkoordinator

jens@wasserball-heilbronn.de

weitere Infos auf www.wasserball-heilbronn.de

News

Derbysieg: Heilbronner Wasserballer mit Auftaktsieg gegen Gemmingen

17.11.14 22:23

Von Moritz Plenefisch - Nach langer Sommerpause fanden sich die Heilbronner Fans und ihre Mannschaft endlich wieder im Stadtbad Soleo am Bollwerksturm ein, um mit den Herausforderern aus Gemmingen den ersten Gegner der neuen Verbandsligasaison zu begrüßen. Bei vollen Rängen und einer tollen Kulisse ertönte der Anpfiff des Spiels: Endlich wieder Wasserball!

Die Heilbronner starteten gut ins Spiel. Gleich die erste Überzahlgelegenheit nutze Patrick Färber und netzte eiskalt ein, bevor der Centerspieler Max Nekola im folgenden Angriff durch einen schnellen Konter auf 2:0 erhöhte. Doch es wurde das schwere erste Saisonspiel, wie vorab vom Trainerteam Michael Geier und Werner Zühl vermutet, und so nutzten die Wasserfreunde Gemmingen ihrerseits auch die Überzahlmöglichkeiten. Nach einem weiteren Überzahltreffer des Heilbronner Kapitäns Oliver Färber zeigte die Anzeigetafel einen Spielstand von 3:2 nach den ersten 8 Minuten.

Im folgenden Spielviertel konnte sich keine Mannschaft entscheidend absetzen. Jeweils zwei Tore auf beiden Seiten, die auf Heilbronner Seite von Sven Schurr geschossen wurden, der in der Vorbereitung noch mit Schulterproblemen zu kämpfen hatte. Damit stand zur Halbzeit ein knappes 5:4 für die Gastgeber auf der Anzeigetafel.

Die Ansage für das dritte Viertel war klar: „Ruhiger Spielen und den Sack nun zumachen.“ Dies konnte zu Beginn auch sehr gut umgesetzt werden. In der Offensive erzielte Armin Süßenbach zwei Tore, der mit insgesamt drei Toren beste Werfer der Heilbronner. Auch die Abwehr um den Torhüter Johannes Krug stand gut: Zahlreiche Angriffe wurden durch die Centerverteidiger Klaus Stumpp und Lukas Mayer abgefischt. Die Käthchenstädter konnten sich so auf 7:4 absetzen, diesen Vorsprung jedoch nicht halten. Erneut zeigten die Wasserfreunde zum Ende des Viertels Nehmerqualitäten und verkürzten den Rückstand auf 7:6.

Angepeitscht von den lautstarken Fans auf den Rängen am Bollwerksturm drehten die Heilbronner noch einmal auf und stellten durch ein starkes Centertor von Max Nekola und einen von Moritz Plenefisch verwandelten Strafwurf die Weichen auf Sieg. Auf das 10:7 folgte nun noch ein Gemminger Treffer, der dank weiterer Tore von Armin Süßenbach und Oliver Färber den Sieg im ersten Saisonspiel nicht mehr in Gefahr brachte. Das Team feierte nach dem Abpfiff zusammen mit den Fans einen verdienten 12:8 Erfolg und zwei Punkte zum Einstand in die diesjährige Verbandsligasaison.

SSG Heilbronn – Wf Gemmingen 12:8 (3:2, 2:2, 2:2, 5:2)

SSG Heilbronn: Johannes Krug (Torwart, - Tore/- pers. Fehler), Sven Schurr (2/-), Klaus Stumpp (-/3), Max Nekola (2/-), Nico Feder (-/-), Thomas Lock (-/-), Patrick Färber (1/-), Moritz Plenefisch (2/2), Armin Süßenbach (3/-), Lukas Mayer (-/1), Wolfgang Laib (-/1), Oliver Färber (2/3).

Wf Gemmingen: Helmut Korkisch (TW, -/-), Markus Henrich (-/-), Karsten Schreyer (2/3), Nils Feidengruber (3/1), Ralf Bär (-/2), Jochen Pimpl (-/-), Daniel Haag (-/1), Patrick Naumann (-/1), Stephan Kölmel (1/2), Patrick Mach (-/-), Lennart Schönfelder (-/2), Timo Haueisen (1/1), Mike Kösser (1/2).

Erwartungen erfüllt: SSG Heilbronn zieht souverän ins Pokal-Viertelfinale ein

06.11.14 13:21

Von Patrick Färber - Die Wasserballer der SSG Heilbronn haben ihr erstes Pflichtspiel der Saison beim Bezirksligisten SV 04 Göppingen deutlich mit 23:5 (4:0, 6:0, 3:3, 2:10) gewonnen und sind dadurch in das Viertelfinale des Baden-Württembergischen Wasserballpokals eingezogen.

Eine Runde vor den Heilbronnern scheiterte der Oberligaabsteiger SSV Ulm an den Göppinger. Somit war die Ansage des Trainers Werner Zühl vor dem Spiel klar: „Wir dürfen Göppingen nicht auf die leichte Schulter nehmen und unterschätzen.“ Mit diesen Worten im Kopf starteten die Sieben vom Neckar druckvoll ins Spiel und eröffneten den Torreigen der SSG durch Oliver Färber nach 24 Sekunden. Das Geburtstagskind Wolfgang Laib setzte mit seinem Tor zum 4:0 den Schlusspunkt im ersten Viertel. Im zweiten Viertel hielten die Heilbronner ihr Tempo hoch und wurden dadurch weiterhin belohnt. Moritz Plenefisch, der insgesamt vier Treffer beisteuerte, erzielte das 5:0. Jetzt ging es Schlag auf Schlag. Zum Ende des zweiten Viertel erhöhte Lukas Mayer mit einem Doppelpack auf zwischenzeitlich 10:0. Dank einer guten Abwehrleistung der Heilbronner um Tormann Johannes Krug ging es mit diesem Spielstand in die Halbzeit.

Kurz nach dem Wiederanpfiff löste sich jedoch der Knoten der Göppinger. Tobias Jäkle erzielte ihr erstes Tor zum 10:1, kurz darauf erhöhten sie auf 10:2. Die Mannschaft aus Heilbronn ließ sich davon aber nicht irritieren und erhöhte prompt auf 11:2, schlussendlich ging das berüchtigte dritte Viertel 3:3 aus. Im letzten Abschnitt konnten die Göppinger den schnellen Heilbronnern aber nichts mehr entgegensetzten. So verwandelten sie durch starke Konter ein Tor nach dem anderen, unter anderem auch durch Thomas Karl, der mit 55 Jahren wieder die Badehose gebunden hatte. Göppingen konnte zwar kurzfristig noch mit zwei Toren die Differenz etwas verkleinern, was aber durch den starken Center Matthias Krips wieder korrigiert wurde. Die Anzeigetafel zeigte schließlich einen 23:5 Auswärtserfolg für die Wasserballer der SSG Heilbronn, die damit verdient in die nächste Runde einziehen.

SV 04 Göppingen – SSG Heilbronn: 5:23 (0:4, 0:6, 3:3, 2:10)

SV 04 Göppingen: Strehler (TW), Baumann, T. Jäkle (1 Tor), Klugler, Böhringer, Klügel (2), Widmann, Steffel, P. Jäkle (2), Magarelli, Köhler, Magaliuk, Pribil.

SSG Heilbronn: Johannes Krug (TW), Sven Schurr, Thomas Lock (3 Tore), Thomas Karl (1), Michael Geier, Patrick Färber (2), Moritz Plenefisch (4), Jens Boysen (2), Lukas Mayer (3), Matthias Krips (3), Wolfgang Laib (3), Oliver Färber (2).

Kontakt Wasserball Heilbronn

Bei den mit * gekennzeichneten Feldern handelt es sich um Pflichtangaben.

Name
Straße
PLZ / Ort
Telefon
E-Mail
Ich beziehe mich auf
Anfragetext
Zustimmung Verein
 
2012-2020 © Stadtverband für Sport Heilbronn | powered by WinWin-Partners 2.3.2. Alle Rechte vorbehalten.
▲ Nach oben