Der Stadtverband

Bindeglied zwischen Sportvereinen und Rathaus

„Der Stadtverband für Sport ist eine freiwillige Gemeinschaft sporttreibender Vereine und Organisationen, die ihren Sitz im Stadtgebiet Heilbronn haben. Zweck der Vereinigung ist die Förderung des Sports auf allen Gebieten.“

Zugegeben, diese Selbstdefinition aus der Satzung des Stadtverbands für Sport Heilbronn klingt nur mäßig spannend und gibt nicht mal im Ansatz das wieder, was der Stadtverband für seine Mitglieder bewegen kann.

Schon im Jahr 1919 hatten die Heilbronner Sportvereine erkannt, dass man gemeinsame Interessen mit vereinten Kräften besser vertreten kann. Man gründete den „Ausschuss für Leibesübungen“, aus dem 1950 der heutige Stadtverband für Sport Heilbronn gegründet wurde.

Eine der Hauptaufgaben des ehrenamtlich geführten Verbandes ist die Vertretung der Interessen seiner Mitgliedsvereine gegenüber der Stadt Heilbronn. Sprich, der Stadtverband ist die Instanz, an die sich Vereine wenden können, wenn sie gegenüber der Stadt Anliegen zu Themen wie Fördermittel oder Sportstätten vorbringen möchten.

Der Stadtverband für Sport befindet sich fast täglich im direkten Gespräch mit dem Schul-, Kultur- und Sportamt der Stadt Heilbronn und ist dort bekannt dafür, dass er sich mit Herzblut für die Heilbronner Sportvereine einsetzt.

Der direkte Draht zur Stadt ist durch die Satzung vorgegeben. So sind der erste und zweite Vorsitzende des Stadtverbandes, der Vertreter der Jugend und der Vertreter der Schulen sowie drei Beisitzer aus dem Hauptausschuss automatisch auch Mitglieder im Sportausschuss der Stadt Heilbronn.

Zudem sitzen einige Hauptausschuss-Mitglieder auch im Heilbronner Gemeinderat – eine gute Voraussetzung, um die Themen des Sports auch an zentraler Stelle diskutieren zu können und dabei die Standpunkte von beiden Seiten richtig einzuschätzen.

Fördergelder, Zuschüsse, Veranstaltungen...

Ein typisches Beispiel für ein erfolgreich durchgeführtes Stadtverband-Projekt war die Erhöhung des Jugendförderbeitrages für die Heilbronner Vereine. Hallengebühren stellen für Vereine, insbesondere auch im Jugendbereich, einen hohen Kostenfaktor dar. Als Kompensation dieser gestiegenen Kosten war eine Erhöhung des Jugendförderbeitrags unerlässlich, um weiterhin eine gute Jugendarbeit in angemessenem Rahmen leisten zu können. Nach monatelangen Verhandlungen mit dem Rathaus hat der Stadtverband für Sport schließlich eine Erhöhung des Jugendförderbeitrags von jährlich 23,50 Euro auf 25,50 Euro pro Jugendlichem erreicht. Bei ca. 10.000 jugendlichen Vereinsmitgliedern sind dies zusätzliche 20.000 Euro, die die Stadt Heilbronn den Sportvereinen nun pro Jahr zur Verfügung stellt.

Eine weitere Aufgabe des Stadtverbandes besteht in der Unterstützung des Schul-, Kultur- und Sportamtes bei vereinsübergreifenden Veranstaltungen bzw. Projekten, an denen sowohl die Stadt als auch der Sport beteiligt ist. So unterstützte der Stadtverband beispielsweise maßgeblich die Jugendsportbegegnung der Partnerstädte Frankfurt/Oder, Slubice, Beziers und Solothurn 2014 und er ist Mitorganisator der Veranstaltungsreihe „Heilbronner Sportgespräch“.

„Der Stadtverband für Sport Heilbronn ist für die Stadt Heilbronn ein verlässlicher Partner, der die Interessen aller einzelnen Heilbronner Sportvereine bündelt. Er ist für mein Team und mich erster Ansprechpartner in allen Fragen und Themen des Sports und des sportlichen Ehrenamts. In einem vertrauensvollen, partnerschaftlichen Miteinander versuchen wir gemeinsam das Interesse der Heilbronnerinnen und Heilbronner an Sport und Bewegung zu wecken, zu fördern und zu bewahren und den Heilbronner Sportvereinen gute Rahmenbedingungen für ihre Arbeit mit allen Altersgruppen sowohl im Breitensport, als auch im leistungsorientierten Sport zu sichern.“
Karin Schüttler, Leiterin Schul-, Kultur- und Sportamt Heilbronn

2012-2017 © Stadtverband für Sport Heilbronn | powered by WinWin-Partners 2.3.2. All Rights Reserved.
▲ Go to Top